Für (Alt-) Raver und Freaks: Nation of Gondwana 2010

Am kommenden Wochenende findet das jährlich stattfindende Openair Festival Nation of Gondwana statt. Veranstalter dieses nicht kommerziellen elektronischen Musikfestivals sind die Pyonen. Das Festivalgelände in Grünefeld liegt umgeben von einem Wald, an einem See gelegen. Die Veranstaltung beginnt am Samstagnachmittag, aber schon am Freitag ist Einlass zum Gelände, wobei auf Musik bis Samstagabend gewartet werden muss. Für die Leute, die am Sonntag gar nicht wegkommen wollen, wird bis Montag leise weiter Musik gespielt – so war es jedenfalls in den vergangenen Jahren.

Wie jedes Jahr wird u. a. Sven Dohse als Resident der Pyonen auflegen, und Der Dritte Raum wird live spielen.

Zu Hoch-Zeiten der Love Parade in Berlin war auch die „Nation“ voller als in den  letzten Jahren. Sie wurde damals auch als eine Veranstaltung gesehen, um den Massen der Love Parade zu entgehen, und man fand sich genau zum Zeitpunkt des Beginns der Love Parade hier ein. Inzwischen ist die Veranstaltung auf eine überschaubare Größe gesunken, z. B. waren es  letztes Jahr ca. 3000 Besucher, während es zu Hoch-Zeiten auch schon mal 8000 waren. Dies gefällt eher, und eine Massenveranstaltung wird auch nicht unbedingt angestrebt. Im Großen und Ganzen ist es ein sehr relaxtes Publikum, eine gute Altersmischung mit sehr freakigen, hippigen Leuten, und auch (Alt-) Raver wird man auf der NoG antreffen, z. B. wurde auch schon mal Rainer Langhans von der Kommune I gesehen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s