Kleine Eiszeit, Cholila und Links vom Fischladen

Seit vielen Jahren beobachte ich, dass spätestens ab 16 Uhr bei schönem Wetter im Sommer vor der Eisdiele Kleine Eiszeit eine Warteschlange sich bildet. Überwiegend wird es von Müttern mit ihren Kindern befallen. Für die Fußgänger ist vor der Eistheke kein Durchkommen. Meiner Meinung wird die „Kleine Eiszeit“ seit Jahren einfach nur gehyped, denn das Eis schmeck nicht besonders gut, leicht wässrig und zu süß. Ausgefallene Eissorten sind nicht im Angebot. Trotzdem hat es die „Kleine Eiszeit“ geschafft sich Kultstatus zu verschaffen. Vermutlich hat es sich schon unter den kleinen Eisliebhabern herumgesprochen, dass das Eisessen hier besonders Spaß macht. Für Singles ist es eher ein nerviges Unterfangen sich in der langen Warteschlange zwischen Eltern und zappeligen Kindern in die Warteschlange einzureihen. Die Eisdiele befindet sich in der Stargarder Str. 7, sehr günstig nähe S + U Bhf Schönhauser Allee gelegen, gegenüber der Gethsemanekirche. Die Gethsemanekirche und der Gethsemaneplatz sind bestimmt noch vielen Leuten aus der Zeit der friedlichen Revolution 1989 in Erinnerung.

Das Eis aus dem  Eisladen Cholila am Falkplatz/Mauerpark, Gleimstraße 54,  schmeckt hervorragend. Der Eisladen, eher doch Eisdiele, ist allein auf Grund seiner interessanten Eissorten sehr zu empfehlen: Interessante, verrückte Kompositionen wie Kombinationen: Erbeer-Minze, Weiße Schokolade – Olive,  Zitrone – Basilikum, Erdbeer – Minze. Und – wenn mich nicht alles täuscht, gibt es jedes Jahr wechselnde Kombinationen. Auch hier muss mit Anstehzeiten gerechnet werden, besonders bei schönem Wetter am Wochenende. Die Anstehtzeit vergeht schnell, denn meistens kommt man doch sehr schnell mit den Wartenden ins Gespräch.  Streusel sind kostenlos und zum Selberdraufmachen. Für die meisten Eisliebhaber bietet sich vorher oder nachher ein Besuch über den Flohmarkt am Mauerpark am Sonntag an.

„Links vom Fischladen“ neben dem Fischladen in der Schönhauser Allee 128, bietet neben vielen Eissorten auch ein Riesenangebot von Milkshakes in den Geschmacksrichtungen von After Eight über Lakritze bis Yougurette an. Neben Eis gibt es auch Tagesrichte, wobei der Schwerpunkt auf Fisch liegt. Fischeis habe ich allerdings nicht im Angebot gefunden. Man kann draußen sitzen, was allerdings direkt an der Schönhauser Allee und bei derzeitigem Baulärm weniger angesagt ist. Die Bedienung ist sehr freundlich.

Alle drei Eisdielen befinden sich im Prenzlauer Berg, in der Nähe der  Schönhauser Allee und öffnen erst um 12 Uhr. Obwohl es noch viele andere  in der Umgebung Schönhauer Allee gibt, bevorzuge ich auch mal die Eistheke in den Schönhauser Allee Arcaden: Nicht hip, nicht angesagt, und ganz konventionelle Sorten, dafür aber cremig schmeckend, schnelle Bedienung und es wird schon um 10 Uhr geöffnet. Meistens findet sich ein Plätzchen auf einer Bank und man kann den Leuten beim Schlendern durch die Arcaden zusehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s